Professor Dr. Kurt Pätzold

Prof. Dr. Kurt Pätzold – Nachruf

 

Professor Dr. Kurt Pätzold starb nach schwerer Krankheit am 18. August 2016 in Berlin. Der renommierte Wissenschaftler forschte über Faschismus und Rassenwahn auf eine Weise, die nie das Gegenwärtige aus dem Auge verlor. An der Humboldt-Universität hatte er seit den Siebzigern den Lehrstuhl für Deutsche Geschichte inne. Allerdings nur bis zur Wende. Danach krönte er sein Lebenswerk durch zahlreiche Veröffentlichungen und internationale Auftritte. Bei einem interessierten Publikum war er der „Wissenschaftler zum Anfassen“.

Im Mai 2013 und im Mai 2015 bekamen Bürger von Französisch Buchholz die Chance, Kurt Pätzold und seine Leidenschaft für das Fach Geschichte kennenzulernen. Der Bildungsverein Nord-Licht hatte eingeladen. Die offizielle historische Sicht auf Ereignisse wie die 70. Wiederkehr des Zweiten Weltkrieges war damals Anlass für ihn, Defizite in der öffentlichen Meinungsbildung aufzudecken und falsche Begrifflichkeit zu entlarven.

Gründe gab es für ihn, sich mit dem Geschichtsbild der DDR kritisch auseinanderzusetzen. Sein letztes Buch erschien im Mai dieses Jahres:
Der Überfall Der 22. Juni 1941: Ursachen, Pläne und Folgen (im Verlag Das Neue Berlin)

Wir werden Kurt Pätzold vermissen!